HISTORIEUNTERNEHMEN

HISTORIE

Qualität und Präzision – für diese Werte wurde die Reichmann & Sohn GmbH im Maschinenbausektor berühmt

GRÜNDUNG DER FIRMA

1918 gründete Josef Reichmann in Langgrün bei Karlsbad im Sudetenland die Firma Reichmann. Nachdem er die Produktion mit Werkstattschleifmaschinen und Poliermotoren begann, wurde das Leistungsspektrum konstant erweitert, so dass später Engrat- und Trennmaschinen für Gießereien ins Programm aufgenommen wurden.

 

NEUANFANG

Nach dem Krieg 1946, nahm Franz Reichmann, der Sohn von Josef Reichmann in Weißenhorn bei Ulm die Produktion wieder auf. Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung errichtete das Unternehmen im Jahre 1964 einen Neubau auf 20.000 qm Grundfläche. 

PRODUKTION

von Ski- und Snowboard-Service-Maschinen

Neben Schleifmaschinen und Polieraggregaten wurden Belag- und Kantenschleifanlagen, Fräsmachinen, Skiwaschanlagen und Anlagenverkettungen für die Skiindustrie hergestellt. Bis 1980 wurden allein 1000 Einheiten der SNS-O, einer Nassbandschleifmaschine mit Oszillation, weltweit an Skihersteller und innovative Skiservice-Betriebe verkauft. Einige der Maschinen sind sogar noch heute, nach 40 Jahren im Einsatz. 1982 begann die Firma Reichmann mit der Produktion von Ski-Service-Maschinen. In Kooperation mit Vertriebspartnern wurden weltweit die Skiservice-Maschinen in Skiressorts, Sportfachgeschäften, Rentshops, Hotels, Servicebetrieben und bei renommierten Ski- und Snowboard-Herstellern wie beispielsweise Rossignol, Völkl, Nidecker, Scott oder Head u.v.m. installiert.

 

 

ENTGRAT-, SCHLEIF- UND TRENNMASCHINEN

mit Roboterunterstützung

Seit den 90er Jahren sind die Gussteil-Schleifmaschinen der wichtige dritte Geschäftsbereich der Reichmann & Sohn GmbH.

Dabei handelt es sich um Gusskomponenten die beispielsweise in der Automobilindustrie und bei ihren Zulieferern (Motorblöcke,Zylinderköpfe etc.), in der Luftfahrtindustrie (z.B. Turbinenschaufeln), bei Eisenbahnen (Achsen, Bremsklötze, Kupplungen etc.) sowie bei medizinische Ersatzteile für den menschlichen Körper (Hüften, Knie, Nägel, Platten uvm.) vorkommen.

Das Angebotsprogramm der Reichmann & Sohn GmbH umfasst Werkstatt-Schleifmaschinen, Schrupp-Schleifmaschinen, Werkzeugschleifmaschinen, Spiralbohrerschleifmaschinen, Polierböcke, Bürstböcke, Bandschleifmaschinen, Flächenbandschleifmaschinen, Hochdruckbandschleifmaschinen, Trennschleifanlagen für gehärtete Profilstangen, Naßtrennschleifmaschinen für Präzisionsschnitte an Schienen und Wellen, sowie Trennschleif-Anlagen für das Entfernen von Angusssystemen und das Separieren von Gussteilen. Planschleifmaschinen welche in moderner Portalbauweise gefertigt werden sind als Doppelplanschleifmaschinen und als einseitige Planschleifanlagen lieferbar. Einen besonderen Stellenwert haben die Rundteil-Schleifmaschinen welche in der Hauptsache für das Entgraten von Bremsscheiben und Kupplungsscheiben eingesetzt werden.

 

 

GEFESTIGT FÜR DIE ZUKUNFT

Die Reichmann & Sohn GmbH mit ihren Kernkompetenzen im Bereich Schleifen und Trennen verfügt über drei unabhängige Produktsegmente, die als sichere Standbeine einen stabilen Umsatz garantieren. Schleif- und Poliermaschinen für metallverarbeitende Betriebe, Sonderschleif- und Trennmaschinen für Eisengießereien, sowie "Ski Service Maschinen" für Skiservice-Werkstätten ermöglichen den weltweiten Auftritt. Mittlerweile arbeiten bis zu 70 Mitarbeiter in den verschiedensten Abteilungen daran die besten Kundenlösungen zu realisieren. Die zunehmende Internationalisierung in den letzten Jahren erforderte immer mehr Partner rund um dem Globus in das weltweite Partnernetz zu integrieren. Im Moment bestehen weltweit in allen wichtigen Absatzmärkten Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaften, die es ermöglichen den Bedarf an hochwertigen „Made in Germany“-Produkten zeitnah abzudecken.

Die Reichmann & Sohn GmbH wird seit 2012 in vierter Generation von Stefan Reichmann geführt.